Recht auf Zugang zur Regelschule für behinderte Kinder auch nach zwei Jahren nicht umgesetzt.

Logo Gemeinsam Leben - Gemeinsam Lernen

Rechtsgutachten online verfügbar.

Am 26.03.2011 jährt sich zum 2. Mal die Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen durch den deutschen Bundestag. Kinder mit Behinderungen, die bisher in Deutschland überwiegend in Förderschulen unterrichtet werden, dürfen danach nicht mehr vom allgemeinen Schulsystem ausgeschlossen werden. Die Konvention gibt ihnen das Recht auf Zugang zu einem inklusiven Schulsystem und auf die notwendige Unterstützung. Weiterlesen »

Stellungnahme der LAG Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen NRW zu den KMK-Empfehlungen zur inklusiven Bildung

Logo Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen NRW

Die Kultusministerkonferenz hat hat im Februar einen Entwurf für eine ländergemeinsame Empfehlung „Inklusive Bildung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in Schulen“ zur Anhörung für die Fachöffentlichkeit freigegeben. Die LAG Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen NRW hat jetzt zu diesem Papier Stellung genommen und sieht darin die völlig unverbindliche Umsetzung uralter KMK-Empfehlungen, in der ab und zu das Wort „inklusiv“ benutzt wird. Aus Sicht der LAG ist das Papier ein „Schlag ins Gesicht der Betroffenen, das ihre Rechte negiert und sie wieder zu Bittstellern einer bestimmten Kategorie degradiertWeiterlesen »

Resolution der 25. Jahrestagung der Integrations-/InklusionsforscherInnen

Logo LAGNRW
Vom 23. – 26. Februar 2011 fand in Bremen die 25. Internationale Jahrestagung der Integrations-/InklusionsforscherInnen statt. Auf dieser Tagung trafen sich WissenschaftlerInnen  aus Österreich, der Schweiz und Deutschland. Mit der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderung durch den deutschen Bundestag ist eine inklusive wohnortnahe Bildung für Alle zur gesetzlichen Verpflichtung geworden.

NRW: Endlich konkrete Schritte zum inklusiven Bildungssystem angekündigt

Logo Eine Schule Fuer Alle

Schulministerin kündigt  kurzfristig Erlass über Gemeinsamen Unterricht an

Pressemitteilung mittendrin e.V.
14.12.2010 Beim ersten Treffen des "Gesprächskreises Inklusion" gestern abend im Düsseldorfer Luisengymnasium hat NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann erstmals konkrete Schritte zum Aufbau eines inklusiven Bildungssystems an Rhein und Ruhr angekündigt.
Ab sofort soll der Gemeinsame Unterricht von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung in Grundschulen wie in weiterführenden Schulen kräftig ausgebaut werden. Weiterlesen »

Vorstellung "PROJEKT NEUEINSTELLUNG"

Logo LAGNRW

Erschließung von Wegen in den Beruf für Jugendliche mit Behinderung

Mehrere Trägerverbände haben ein Projekt im Kreis Unna ins Leben gerufen, um die Situation vieler Jugendlicher mit Behinderung nach dem Schulbesuch und zur Vorbereitung auf die Arbeitswelt zu verbessern. Gleichzeitig bekommen Arbeitgeber oftmals einen ersten Einblick über die Leistungsfähigkeit dieser Jugendlichen.

LWL- Fachtagung "Inklusive Schule - Eine Chance für alle?!" Veranstaltungsnachtrag

Logo LWL

Tagungsdokumentation

Was muss getan werden um die UN-Konvention im Bereich des LWL praktisch umzusetzen? Wie ist der Prozess des Übergangs zu einem inklusiven Schulsystem zu gestalten? Betrifft er alle Kinder mit Behinderungen? Wie können erreichte Qualitätsstandards in der Förderung behinderter Kinder dabei sichergestellt werden? Welche Ressourcen müssen zur Verfügung gestellt werden? Was kann und muss der Schulträger LWL in diesem Prozess tun?
All diese Fragen wurden am 4. November während einer LWL-Tagung diskutiert.

Unkonferenz "Eine Schule für alle"

Termin: 
13.11.2010 - 10:00 - 14.11.2010 - 18:00
Logo NRW-Bündnis

Das NRW-Bündnis "Eine Schule für alle" veranstaltet vom 13. - 14. November 2010 in Essen eine 2-tägige Konferenz zum Thema "Eine Schule für alle".

Die Konferenz findet in Form einer kooperativen Unkonferenz statt. Jeder, der etwas beitragen oder etwas lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen.

Das Thema "Eine Schule für Alle" ist zur Zeit in aller Munde. Es weckt Emotionen und wirft viele Fragen auf: "Wie kommen wir zu einer Schule für Alle?, "Eine Schule für alle = Einheitsschule?", "Sonderschulen abschaffen?"... Für diejenigen, die das gemeinsame Lernen aller Kinder voranbringen wollen, sind Kommunkation, Informationsaustausch und Vernetzung von großer Bedeutung. Dazu soll diese Konferenz beitragen. Mehr Informationen und Anmeldung unter http://www.nrw-eineschule.de/unkonferenz2010

Aufstellung eines nationalen Aktionsplans zur Schaffung inklusiver Lebensverhältnisse

Logo LAGNRW

Stellungnahme der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege

Die BAG FW richtet sich an die Bundesregierung und stellt die Kriterien dar, die aus ihrer Sicht an die Aufstellung eines nationalen Aktionsplans zur Schaffung inklusiver Lebensverhältnisse in Deutschland zu stellen sind.

Die Stellungnahme steht hier als pfd-Dokument zum Download bereit.

Sofortige Inklusion in der Schule

Logo LAGNRW

Pressemitteilung

Umsetzung der UN-Konvention jetzt !

Die Landesarbeitsgemeinschaft Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen NRW fordert das Recht aller Schülerinnen und Schüler auf inklusive Bildung sofort umzusetzen. Die Wahlprogramme der SPD und Bündnis90/Die Grünen haben wichtige Wahlversprechen gemacht, wir forden jetzt die Einlösung dieser Versprechen ein.

Hierzu finden sie als Download einen "Offenen Brief - Sofortige Inklusion in der Schule" als pdf-Dokument Weiterlesen »

Inklusion jetzt! - Vortrag von Prof Hans Wocken in Dorsten

Termin: 
12.07.2010 - 19:00
Junge mit Down-Syndrom in Regelklasse

Inklusion jetzt! Wie alle Kindern vom gemeinamen Lernen profitieren können

Vortrag von Prof. (em) Dr. paed Hans Wocken, Professor für Lernbehindertenpädagogik und Integrationspädagogik an der Universität Hamburg.

  • Wie können Kinder mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen zusammen in einer Klasse lernen?
  • Werden nicht einige Kinder überfordert und andere kommen zu kurz?
  • Ist die Sonderschule für manche Kinder der bessere Weg?
  • Wie kann eine inklusive Schule allen Kindern die für sie optimalen Lernbedingungen bieten?
  • Welche Bedingungen braucht die inklusive Schule?
  • Wie können Schulen sich zu inklusiven Schulen entwickeln?
Inhalt abgleichen